Allgemeine Grundsätze des Restaurierens

Die Vorstellungen über Konservierung und Restaurierung haben sich im Laufe der letzten Jahre wesentlich verändert. Die Hauptgründe dafür liegen in der veränderten Zielsetzung:

Früher sollte ein Möbel nach einer Restaurierung wie neu aussehen. Die Oberfläche - Lack oder Wachs - wurde grundsätzlich abgebeizt, das Holz geschliffen und dann neu oberflächenbehandelt.

Gegenüber früheren Zeiten wird heute bei Eingriffen in der Original-

substanz zurückhaltender vorgegangen und bei Verfahren und Materialien auf Reversibilität (Möglichkeit des Rückgängigmachens) geachtet.

Im Vordergrund einer Restaurierung steht heute die Bewahrung des originalen Bestandes.

Alle Teile des Möbels, wie z.B. Holz, Beschläge, Oberfläche, Verzierungen oder Inschriften sollten soweit wie möglich erhalten bleiben und konserviert werden.

Gebrauchsspuren wie Druckstellen, Kratzer, Tintenflecke oder farbliche Veränderungen gehören zur Geschichte des Möbels.

Eine Restaurierung sollte nicht das Ziel haben, diese zu beseitigen, sondern das Ziel sollte die Sicherung des alten Bestands, eine Konservierung, sein.

Im Gegensatz zum musealen Bereich ist bei der Restaurierung von Möbeln, die weiterhin im täglichen Gebrauch sein sollen, darauf zu achten, dass alle Funktionen, wie z.B. Türen, Auszüge und Schubladen wieder gut funktionieren, um weitere Schäden auszuschließen.

Zu den durchgeführten Konservierungs- und Restaurierungs-maßnahmen sollten Dokumentationen angefertigt werden, in denen die wichtigsten Erkenntnisse, Materialien und Arbeitsschritte aufgeführt sind.

Kontakt

Sie erreichen uns unter:

 

06081 7053 

 

 

Am Dorfbrunnen 1

61267 Neu-Anspach 

 

  

Nutzen Sie auch gerne unser Kontaktformular.